Alkohol und Muskelaufbau

5 Gründe, wie Alkohol den Muskelaufbau und Fettabbau hemmt

Dass Alkohol sowohl Muskelaufbau als auch Fettabbau negativ beeinflusst, ist inzwischen für viele Sportler kein Geheimnis mehr. Viele ambitionierte Trainierende streichen daher alkoholische Getränke wie Bier oder Wein ganz aus ihrer Ernährung. Doch muss es gleich ein striktes Verbot sein? Kann man nicht auch mit einem gelegentlichen Alkoholkonsum Erfolge beim Muskelaufbau und Fettabbau erzielen?

Um es kurz zu fassen: Wer motiviert ist, seine Trainingsziele zu erreichen, sollte nach Möglichkeit ganz auf Alkohol verzichten. Vielen ist gar nicht bewusst, dass Alkohol als Nervengift mit zu den schädlichsten Drogen überhaupt gehört. Neben dem Suchtrisiko und den zahlreichen Gesundheitsrisiken hat es zudem auch sehr starke Auswirkungen auf unsere Stoffwechselprozesse im Körper. Daher wollen wir euch 5 Gründe vorstellen, wie sich der Konsum von alkoholischen Getränken auf Muskelaufbau und Fettabbau auswirkt.
Bier trinken Muskelaufbau

5 unbequeme Fakten über Alkohol

1. Schlechte Schlafqualität

Alkoholkonsum wirkt sich negativ auf die Schlafqualität aus. Eine gute Schlafqualität ist jedoch extrem wichtig für unsere Regeneration. Gönnen wir unseren Körper nicht ausreichend qualitative Erholung, so stören wir den Muskelaufbau und Fettabbau in der Nacht.

2. Mehr Stress für unseren Körper

Konsumieren wir Alkohol, steigt schlagartig auch der Spiegel des Stresshormons Cortisol. Dass Stress sowohl für Muskelaufbau als auch Fettabbau schlecht ist, sollte vielen inzwischen bekannt sein. Denn als Gegenspieler des Hormons Testosteron sorgt Cortisol nämlich für einen Muskelabbau. Zusätzlich hemmt das Stresshormon auch noch den Abbau von Fettgewebe. Ein hoher Stresslevel ist also der Feind Nummer 1 für unsere Ambitionen.

3. Weniger Wachstumshormone

Wachstumshormone sind essentiell für unsere Trainingserfolge. Denn sie steuern essentielle Vorgänge beim Muskelaufbau und Fettabbau. Trinken wir Alkohol wird diese Ausschüttung von Wachstumshormonen unterbunden.

4. Alkohol macht dick

Alkoholische Getränke sind nicht selten richtige Kalorienbomben. Egal ob man ihn als Cocktail, Bier oder Mischgetränk konsumiert – häufig sind Unmengen an Zucker in den Getränken. Und dieser Zucker wandert meist direkt als Energie in unsere Fettzellen. Denn während des Konsums ist der Körper hauptsächlich damit beschäftigt, den Alkohol abzubauen. Daher wird der aufgenommene Zucker nicht zur Energiegewinnung verbrannt, sondern erst einmal im Fettgewebe und den Kohlenhydratspeichern eingelagert. Zusätzlich regt Alkohol auch noch den Appetit an. Nicht selten wird daher während des Trinkens noch deftig und ausgiebig gegessen. Wer also viel alkoholische Getränke konsumiert, läuft Gefahr, sich den klassischen “Bierbauch” anzutrinken.

5. Alkohol entzieht unserem Körper Wasser

Alkoholkonsum dehydriert in starkem Maße. Dadurch verlangsamen sich unsere Stoffwechselprozesse im Körper, da Wasser als Grundlage für viele chemische Reaktionen fehlt. Warum Wasser uns fit macht und warum es gerade als Sportler wichtig ist viel zu trinken, erklären wir dir in diesem Beitrag von uns: Wasser macht fit! – Wasserbedarf als Sportler
 

1 Comment to “ 5 Gründe, wie Alkohol den Muskelaufbau und Fettabbau hemmt”

  1. Klasse! Endlich mal jemand der weiß wovon er redet! Toller Beitrag, Dankeschön! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.